Infrarotsysteme in der Lebensmittelindustrie

Für den Verbraucher ist das wichtigste Qualitätsmerkmal bei Lebensmitteln der Geschmack. Mit dem Einsatz von STIR®-Infrarotstrahlern zum Backen sowie zur Trocknung pflanzlicher Produkte in der modernen Lebensmittelverarbeitung wird diese Qualität gewährleistet.

"Das Auge isst mit!" - mit STIR®-Infrarotstrahlern in der Lebensmittelverarbeitung erzielen Sie ein einladendes Aussehen der Produkte sowie hervorragende sensorische Eigenschaften. Bei Backprodukten entsteht eine rösche Kruste und elastische Krume. Mit STIR® abgetrockneter Salat überzeugt durch appetitliches Aussehen und ausgezeichnete Frische. Überzeugen Sie sich von einer umweltfreundlichen Technologie mit höchsten Qualitätsansprüchen.

Backen

Beim STIR®- Backen dringt die Infrarotwärme schneller in den Kern des Backgutes ein, die Kerntemperatur von 97°C wird eher erreicht. Damit wird die erste Backphase – Stärkeverkleisterung und Bildung einer feinen, elastischen Krume – schneller abgeschlossen. Es bleibt mehr Feuchte im Gebäck erhalten, was sich positiv auf Frische, Geschmack und Haltbarkeit auswirkt. Die zweite Backphase unterscheidet sich nicht wesentlich vom üblichen Backen.

Der Backprozess insgesamt ist nicht nur kürzer, die eingesetzten Rohstoffe und Wertstoffe im Teig werden auch schonender behandelt.

Lebensmitteltrocknung

Infrarotstrahler für die Trocknung von Früchten, Pilzen, Kräutern und anderen biologischen Produkten gewährleisten eine schonende Erwärmung. Die getrockneten Früchte behalten ihr natürliches Aroma, welches durch die Trocknung noch stärker zur Geltung kommt. Sie haben einen ausgezeichneten Geschmack und sind für Verbraucher mit hohen Ansprüchen sehr gut geeignet.

Back to Top