Unsere Kunden zählen auf Infrarottechnik von IBT

 

Schüco PWS GmbH & Co. KG, Weißenfels

Lackfolien-Erwärmung; lageunabhängige SIP-Strahler

  • Vorwärmung der Lackfolien, die danach auf PVC-Folien aufgetragen werden
  • Installation von 20 SIP-Strahlern mit zusammen 20kW Leistung
  • Verbesserte Prozessqualität durch die Folienerwärmung

Lacktrocknung: Firma GTL Knödel GmbH, Leonberg

Lacktrocknung Firma GTL Knoedel mit STIR Infrarot
Lacktrocknung Firma GTL Knödel mit STIR Infrarot

Die Wärmebehandlung der Lackschicht bei der Schutzbeschichtung von elektronischen Baugruppen wird mittels Heißluft oder Heißluft plus Infrarotstrahlung durchgeführt. Bei der Aushärtung eines UV-Lackes wird ein Konvektionsstrom nicht für die Wärmeübertragung benötigt, sondern als Spülung zum Abführen von Gasen, die bei der Vernetzungsreaktion entstehen. Für alle Lacke, deren Schichtbildung durch Austreiben des Verdünners erfolgt, ist Wärmeübertragung konvektiv durch Heißluft ein Muss und zusätzliche STIR®-Infrarotstrahlung eine Option – ein Muss, weil der Trocknungsvorgang ein Transport-Phänomen und die Luft das notwendige und günstige Transportmedium ist. Für zusätzliche Infrarotstrahlung kommen STIR®-Flächen- oder Linienstrahler, lang- oder mittelwellig, von IBT zum Einsatz. Dass für diesen Trocknungsvorgang die “technische Lüftung” nicht ausgeschlossen werden kann, ist in den gesetzlichen Vorschriften zur Auslegung von Trocknungsanlagen verankert.

Kombiniert Konvektion und Strahler

GTL Knödel bietet mit dem bewährten Wärmebehandlungssystem Entuca das kombinierte Wärmeübertragungssystem Irkon. Dabei stehen Standard-Anlagenmodule mit 2.000 mm Prozesslänge für verschiedene Arbeitsbreiten zur Verfügung, dazu Systeme zur Wärmeübertragung durch konvektive Düsenbelüftung plus langwellige STIR®-Flächen- bzw. mittelwellige STIR®-Linienstrahler. Der Anteil der Strahlung am gesamten Wärmeübertragungssystem ist wählbar.

Als Flächenstrahler werden keramikbeschichtete Metallstrahler für den Temperaturbereich 100 bis 250°C eingesetzt. Die entsprechenden Wellenlängen liegen bei 7,6 bis 5,5 µm. Linienstrahler werden mit Temperaturen von 400 bis 800°C gefahren. Sie liegen mit 4,2 bis 2,6 µm im mittelwelligen Strahlungsbereich.

Das Absorptionsverhalten der typischen Lackharze und Verdünner gegenüber bestimmten Wellenlängen wird bei der Strahlerauswahl berücksichtigt.

Für das Anlagensystem Knödel Entuca Irkon stehen etwa 10 verschiedene Fördereinrichtungen für die Arbeitsbreiten zwischen 200 und 480 mm zur Verfügung.

Quelle: Zeitschrift “productronic 01-2 / 2011“ Seite 32 www.productronic.de

BACKEN: Firma Aasted DFT (DNK)

STIR Infrarot Pizzaofen der Firma Aasted (DNK)
STIR Infrarot Pizzaofen der Firma Aasted

Die erste STIR®- Pizzalinie der dänischen Firma Aasted DFT zum Vorbacken von Pizza ist 2010 in Großbritannien angelaufen. Der 28 m lange Ofen wird elektrisch beheizt. „Seit einigen Monaten läuft in Großbritannien der erste Pizzaofen von Aasted DFT, der mit Steinplatten und STIR®-Technologie ausgerüstet ist. Die Vorbackzeit von Pizza verkürzt sich deutlich.“

STIR®-Durchlaufofen zum Erwärmen von Papierlaminat, Scheibenberg

Infrarot Durchlaufofen zum Erwaermen von Papierlaminat
Infrarot Durchlaufofen zum Erwaermen von Papierlaminat
  • Erwärmung von Hartpapierverbundwerkstoffen in einem Durchlaufofen von 20°C auf 220°C durch einseitige Bestrahlung
  • vorherige Ofenanlage mit 60 Einzelstrahlern wurde komplett durch einen Durchlaufofen mit drei elektrischen STIR®-Strahlermodulen ersetzt
  • Anordnung von drei STIR®-Modulen im Durchlaufofen; aktive Größe von je 1230mm x 400mm
  • Jedes STIR®-Modul hat 6 mit Funktionskeramik beschichtete Emitter
  • Bei einer Steigerung der Produktivität um 25% konnte die elektrische Anschlussleistung im Vergleich zur Altanlage auf 50% gesenkt werden.

Lacktrocknung: Firma Andreas Quellmalz GmbH, Limbach-Oberfrohna

UV-Lack Erwärmung/Konditionierung, Fa. Andreas Quellmalz GmbH
UV-Lack Erwärmung/Konditionierung, Fa. Andreas Quellmalz GmbH

UV-Lack Erwärmung/Konditionierung

  • Aufgabe: Produkt-Oberfläche Erwärmen auf ca. 65 °C, Temperatur 3 Minuten halten
  • Einsatz STIR®-Strahler im Bereich Vortrocknung, Nennleistung 2,2 kW Spannung 230 V
  • Schnelle Erwärmung mit anschließender Halte-Zone für die erreichte Temperatur
  • Zeiteinsparung durch forcierte Trocknung
  • Da lösemittelhaltiger UV-Lack eingesetzt wird, erfolgt eine Zwangsluft-Führung
  • Strahler werden mit Sicherheitsluft umspült

Back to Top